09.11.2021

Der neue "Dicke"

Der neue Caterpillar 926M löst unseren Zettelmeyer ZL1801 ab, welcher seit 1995, erst in der freien Wirtschaft und dann im Technischen Hilfswerk, seinen Dienst verrichtet.

Am 9.11.2021 konnten unser Gruppenführer Sven Sondershausen und unser Truppführer Ronny Prudlik bei Zeppelin Baumaschinen in Köln das neue Gerät übernehmen. Danke noch einmal an das Team! Herr Fuchs und Herr Kurscheid haben uns herzlich aufgenommen und  uns einen interessanten und lehrreichen Tag in Köln erleben lassen. Die Einweisung durch Herr Kurscheid auf das Gerät war sehr umfangreich und sehr verständlich. Mit Herzblut bekamen wir all die großen und kleinen technischen Raffinessen unseres neuen Arbeitsgerätes erläutert. Man merkte, die Leute stehen hinter und für ihr Produkt. Selbst Kleinigkeiten an der Optik, wurden noch während der Übergabe beseitigt, so dass wir ein hundertprozentig tadelloses Gerät übernehmen konnten. In der anschließenden Werksbesichtigung erfuhren wir viel über die Produktion, Instandsetzung und die Ersatzteilversorgung. In diesem Zusammenhang möchten wir uns auch noch einmal beim THW Ortsverband Erfurt, für die Unterstützung bei der Abholung bedanken! Sie stellten uns freundlicherweise ihren Tieflader zur Verfügung.

Heute möchten wir Euch das neue Großgerät etwas näher vorstellen.

Nach seiner Herstellung in Clayton (North Carolina), USA, wurde er, in seinem für Caterpillar typischem Golden yellow (RAL1004), nach Deutschland geliefert und bei Zeppelin Baumaschinen GmbH Köln für den Dienst beim Technischen Hilfswerk ausgerüstet und umgebaut. Natürlich gehörte dazu auch die farbliche Umgestaltung in Ultramarinblau (RAL5002).

Ein paar technische Daten:

Motor: CAT C7.1 ACERT; Hubraum: 7014 ccm³; Leistung: 114 kW(155 PS) mit Turbolader, Ladeluftkühler und Dieselpartikelfilter (lebenslang)

Länge: 6447 mm

Breite: 2550 mm

Höhe: 3265 mm

Einsatzgewicht: ca. 13000 kg

Lenkradius:  5,4m

Knickwinkel: 40°

Serienausstattung:

Differenzialsperre an Vorderachse, Vollhydraulische, geschlossene Ölbadscheibenbremsen, Bedarfsgesteuerter Lüfter mit Hydraulikantrieb, Hydrostatischer Antrieb mit elektronischer Steuerung, elektrische Feststellbremse, in der Fahrerkabine einstellbar automatische Hub- und Kippkreisausschalter, in der Fahrerkabine einstellbar Schaufel- und Gabelmodi, Feinsteuerungsmodus (schnell, mittel, langsam), Einstellung des Ansprechverhaltens der Hydraulik (schnell, mittel, langsam), Lastgeregelte Hydraulik und Lenkung, Sitzmontierte hydraulische Joystick-Bedienelemente, 2 Batterien mit 1000 A Kaltstartstrom, 24-V-System mit Hauptschalter, Rückfahrwarnsignal, Notausschalter, Rückfahrkamera mit eigener Anzeige, Beheizbare Außenspiegel mit unterem Parabolspiegel, Bodennahe Fahrerkabinen-Türgriffe, Hydrauliksperrvorrichtung, heizbare Heckscheibe, an der Säule montierte Multifunktionssteuerung – Scheinwerfer, Scheibenwischer, Fahrtrichtungsanzeiger, Neigungs- und Höhenverstellung der Lenksäule, Optimierte Z-Kinematik von Caterpillar mit Parallelhub, Fernmontierte Schmierstellen, Verschließbare Klappen und Verkleidungen. (Auszug, Quelle: www.cat.com )

Zusätzlich zur Serienausstattung erhielt er noch eine umfangreiche Sonderausstattung.

Dazu gehören:

Deluxe-Fahrerkabine (in Europa standardmäßig eingebaut) mit

– erweitertes Display mit eingebauter Rückfahrkamera

– Elektrisch anpassbare, beheizte Außenspiegel

– Zusätzliches Display zum Aktivieren von Funktionen und Einstellen der Parameter

– LED-Innenbeleuchtung

– Sonnenblende vorn und hinten

–Aktivierung der anpassbaren Geschwindigkeit für die hydraulische Schwingungsdämpfung

– Erinnerungsfunktion für vorbeugende Wartung

– Integrierte Hilfe-Funktion (26 Sprachen),

LED Fahr- und Zusatzscheinwerfer mit Motorraum- und DEF-Tankbeleuchtung, über sekundäres Display einstellbar Hydraulische Schwingungsdämpfung, Premium-Sitz – voll verstellbarer, luftgefedert, Sitz mit Leder- und Stoffbezug, hoher Rückenlehne und Lendenwirbelstütze. Die Sitzfläche und Rückenlehne des Sitzes werden beheizt und belüftet (Auszug, Quelle: www.cat.com )

Dazu kommt noch die THW spezifische Sonderausstattung:

- Kotflügel in Stahlblech statt GFK

- Sondersignalanlage mit umschaltbarer Rundumkennleuchte (blau/gelb)

- Funkvorbereitung

- Standheizung im Kühlwasserkreislauf

- Fremdstartdose NATO

- Ladeerhaltungsanlage

- zusätzliche Zurrpunkte an Front und Heck für den Transport

- Schutzgitter an den Frontscheiben

 

Neben einer 2,1 Kubikmeter großen 4-in-1-Schaufel (Schieben/Graben/Ziehen/Kneifen) der Firma Reschke gehört eine Palettengabel (CAT), ein Lastarm (CAT) und eine 2,4 große Ladeschaufel mit Niederhalter der Firma HS Schoch zum Lieferumfang.

 

Ein großes und umfangreiches Paket, was es jetzt gilt kennen zu lernen. All die technischen Raffinessen wollen beherrscht sein  und sollen uns ja in den nächsten Einsätzen die Arbeit erleichtern.

 

Allerdings sind wir auch etwas traurig. Jetzt geht unser guter alter „Dicker“ in den Ruhestand. Dank guter Pflege und Wartung hat er uns nie im Stich gelassen und immer zuverlässig seinen Dienst getan. Aber noch ist es nicht ganz so weit. Da das neue BRmG nicht auf unseren aktuellen Tieflader der Firma Achleitner passt, er ist dafür 20cm zu hoch, bleibt uns der Zettelmeyer noch für entferntere Einsätze erhalten. Erst nach Lieferung eines neuen Tiefladers, ein Termin steht noch nicht fest, wird er in unserem Ortsverband ausgesondert und gegebenenfalls in einem anderen Ortsverband vorübergehend eingesetzt oder über die VEBEG (Verwertungsunternehmen des Bundes) veräußert.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.